Wie wichtig ist ein eigenes Logo?

Eine allgemeine Erläuterung: In diesem Artikel verwende ich Begriffe wie Corporate Design und Corporate Identity ohne sie näher zu erläutern. Falls Sie wissen wollen, was diese bedeuten, lesen Sie bitte die ersten drei Seiten dieser Broschüre.

Aber viele Firmen, die ich kenne, haben kein einzigartiges oder überhaupt kein Logo – warum brauche ich eins?

Erst einmal generell, alle diese Firmen, die ich aus meiner Berufserfahrung kenne, die kein eindeutiges Logo haben, leben auch kein irgendwie festgehaltenes Corporate Design.

Bei den Firmen, die kein eigenes Logo haben, mag dies fast als selbstverständlich erscheinen. Aber ich kenne eine Firma, die ein Logo hat, eine Zeichnung eines Renaissance-Malers, somit ein nicht einzigartiges Logo. Auch diese Firma lebt kein irgendwie festgehaltenes Corporate Design. Es war bei meinen Fragen nach der Gestaltung der Homepage und der Frage nach einem Logo den Verantwortlichen nicht einmal voll und ganz klar, dass sie ja ein Logo hatten bzw. ein Kunstwerk an Stelle eines Logos auf Ihren Druckwerken, Firmenschildern, Webseite verwendeten.

Somit lässt sich die Frage, ob ich ein eigenes Logo brauche herunter kristallisieren auf die Frage, ob Sie sich ein eigenes Corporate Design Wert sind. Wollen Sie als Firma, als Einzelunternehmer auch anhand einer/Ihrer Corporate Identity wahrgenommen werden?

Was passiert meiner Meinung nach, wenn kein Logo bzw. kein Corporate Design in einer Firma festgelegt wurde

Typischerweise sind die Visitenkarten anders als der Rest sämtlicher Druckerzeugnisse der Firma. Ich habe auch erlebt, dass die Visitenkarten sogar uneinheitlich für mehrere Firmenmitglieder optisch gestaltet waren. Die Flyer der Firma sehen völlig anders aus, als die Webseite. So etwas wie eine Kleiderordnung, mit denen die Mitarbeiter einheitlich gegenüber dem Kunden auftreten würden, existiert nicht, und so weiter und so fort. Die Firma präsentiert sich nach außen überall uneinheitlich.

Ein pragmatischer Ansatz zum Corporate Design

Ich habe in diesem Blog einen Blogartikel mit dem Thema „was ist als Corporate Design wichtig für einen Selbstständigen“. Die meines Erachtens wichtigste und ernsthafteste Auseinandersetzung mit dem eigenen Corporate Design findet statt, wenn man für sich ein einzigartiges Logo aussucht. Und ich empfehle daher mit der Auswahl eines eigenen Logos die Fragestellung nach dem eigenen Corporate Design zu beginnen.

Grundsätzlich unterscheidet man bei Logos Wort-Marken, Bild-Marken, Wort-und-Bild-Marken. Ich empfehle immer die Auswahl eines Logos als Wort-und-Bild-Marke, d.h. einer Grafik mit gestaltetem Text. (Falls Sie generell wissen wollen, was diese Begriffe im einzelnen genau bedeuten, empfehle ich diesen Artikel.)

Wenn man sich für ein Logo entschieden hat, hat man sich somit für zwei wesentliche Sachen entschieden: Die Corporate Design Farbe bzw. die Farben und die Wahl der Hausschrift. Die Corporate Design Farbe bzw. Farben ergeben sich aus den im Logo verwendeten Farben. Unter der Hausschrift versteht man die Schriftfamilie des gestalteten Textes im Logo. Als Beispiel: Sanitärfachbetriebe verwenden häufig rot und blau als Farben. Die Farben von kaltem und warmen Wasser. Die Schrift ist meistens klar und nicht schnörkelig, da die Firma technische Kompetenz herausstreichen will. Mit solchen Entscheidungen ist bereits viel festgelegt! Druckerzeugnisse wie Visitenkarten, Briefpapier, Flyer können daraus schon in groben Zügen abgeleitet werden. Auch für die mögliche Gestaltung der eigenen Webseite sind dadurch schon viele mögliche Entscheidungen getroffen worden. Aber auch bei weitergehenden Fragen wie die Gestaltung eines Corporate Dresscodes ist schon eine Vorentscheidung getroffen, da bei allen bisher genannten Erzeugnissen, das Logo sich an einer dominanten Stelle befindet. Man muss bei allen weitergehenden Entscheidungen also nur noch versuchen in Synchronisation mit der Gestaltung des Logos zu bleiben.

Bleibt das Logo Zeit meines Lebens gleich?

Auch ein Logo muss von Zeit zu Zeit behutsam dem Zeitgeist angepasst werden. Oder anders ausgedrückt: Auch ein Logo unterliegt Änderungen. Das wohl momentan berühmteste Beispiel für eine Logoveränderung in letzter Zeit ist die Logoveränderung der Lufthansa. Hier ein Link auf die Beschreibung der Änderung des Logos der Lufthansa, die Farben des Logos wurden geändert und die Form des Kranichs: Anpassung des Logos bei Lufthansa.

Ich habe Sie überzeugt, Sie wollen ein einzigartiges Logo für sich und Ihre Firma – wie gehen Sie am besten vor?

Melden Sie sich bei mir, wir besprechen die weiteren Schritte. Vielleicht haben Sie aber noch Zeit und können darauf warten, dass ich mich in weiteren Blogartikeln mit den Themen „Wie findet man ein vernünftiges Logo?“ und „Wie finde ich einen gescheiten Grafiker?“ hier auf diesem Blog befasse? Grundsätzlich ist es nämlich so, obwohl ich mich als Mediendesignerin verstehe, so grenze ich davon die Tätigkeit Logoerstellung als Aufgabe eines Grafikers ab. Allerdings ist bei mir im Team ein „Haus- und Hof-Grafiker“, dem ich sie gerne für diesen Arbeitsschritt übergebe.

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.