Corporate Fashion

Die Bedeutung einheitlicher Berufsbekleidung

Unter Corporate Identity versteht man sämtliche Aspekte, die dazu beitragen einem Unternehmen eine klare eigene Identität zuverschaffen. Dabei geht die gelungene Corporate Identity einer Firma über das reine Markenzeichen hinaus und umfasst auch den Bereich der Corporate Fashion. Die einheitliche,auf das Firmenlogo abgestimmte, Arbeitskleidung vermittelt auf geschickte Art und Weise das Firmenimage und das visuelle Erscheinungsbild des Unternehmensnach außen.

Corporate Fashion trägt zum einheitlichen Bild des Unternehmens bei

Man darf Corporate Fashion  nicht verwechseln mit der normalen Berufsbekleidung wie z.B. einen Arztkittel oder einen Blaumann. Corporate Fashion geht viel weiter. Die Mitarbeiter einer Firma sollen für den Kunden immer und in jeder Situation leicht als solche zu erkennen sein. Dies schafft Klarheit und Kompetenz. Im besten Falle sorgt eine gelungene Corporate Fashion dafür, dass Kunden eine bestimmte Farbkombination automatisch mit dem jeweiligen Unternehmen assoziieren und damit ein positives Gefühl verbinden. Der unverwechselbare Auftritt der Mitarbeiternach außen ist zudem mit einem enormen Werbeeffekt verbunden.

Corporate Fashion vermittelt den Mitarbeitern ein Zugehörigkeitsgefühl

Für die Mitarbeiter selbst schafft die einheitliche Corporate Fashion ein Gefühl der Teamzugehörigkeit. Soziale Unterschiede, persönliche und modische Vorlieben bleiben im Privaten und die berufliche Identität steht im Vordergrund. Diese Tatsache macht es den Mitarbeitern leichter, sich auf wesentliche Aufgaben zu konzentrieren und Äußerlichkeiten nicht zu hoch zu bewerten.
Eine richtig umgesetzte Corporate Fashion verstärktdas Zusammengehörigkeitsgefühl und soll den Mitarbeitern ein Bewusstsein vermitteln, das über das reine Angestelltenverhältnis hinausgeht. Sie sollen sich auch über ihre Kleidung mit der Firma identifizieren, sich als Repräsentanten der Firma verstehen.

Corporate Fashion schafft einen hohen Wiedererkennungswert

Eine unverwechselbare Arbeitskleidung bewirkt eine hohe Wiedererkennbarkeit und möchte dem Kunden vermitteln, jederzeit den richtigen Ansprechpartner erreichen zu können.  Dies sorgt durch den Wiedererkennungswert für Sicherheit und Vertrauen bei potentiellen Kunden. Wenn sich ein markanter Farbton beim Kunden automatisch mit einer bestimmten Firma verbindet, so sind deren Mitarbeiter bereits von weitem als solche erkennbar.
Hierbei kommt der Arbeitskleidung eine wichtige Rolle zu. Denn sie erfüllt eine doppelte Funktion: Einerseits macht sie die Mitarbeitere ines Unternehmens nach außen hin als solche sichtbar. Wenn Mitarbeiter sofort als zu einem bestimmten Unternehmen zugehörig erkannt werden, gibt dies den Kunden ein positives Gefühl und vermittelt automatisch den Eindruck von Seriosität. Wichtig ist hier die richtige Mischung von Repräsentanz und Autorität, aber auch von Zugewandtheit und Service.
Dabei muss es kein vollständiges Outfit sein, um die Firmenzugehörigkeit nach außen zu signalisieren. Oft reicht es schon, wenn alle Mitarbeiter einheitliche Poloshirts in einer besonderen Farbe tragen. Kleinere Firmen wie Handwerksbetriebe,  Arztpraxen oder Apotheken nutzen diese Art der Corporate Fashion gerne. Manche Firmen nutzen auch Tücher in den Firmenfarben oder Krawatten.  Der Servicegedanke wird manchmal noch durch ein Namensschild oder einen eingestickten Namen verstärkt, so dass der Kunde sich jederzeit an den Ansprechpartner erinnern kann.

Corporate Fashion sorgt für eine positive Außenwirkung

Viele Unternehmen legen großen Wert darauf, dass ihre Mitarbeiter einheitlich gekleidet sind. Unabhängig von Alter, Aussehen und vom Geschlecht soll ein durchgängiger Look entstehen, der das Unternehmen nach außenhin repräsentiert.
Das Logo und ein knackiger Slogan werden von Verbrauchern und potentiellen Kunden bewusst oder auch nur unterbewusst wahrgenommen. Individuelle Arbeitskleidung ist der erste Schritt, sich vom Wettbewerb abzuheben und ein Alleinstellungsmerkmal zu schaffen. Gerade wenn viele ähnliche Anbieter mit qualitativ vergleichbaren Produkten oder Dienstleistungen sich auf dem Markt drängen, sollte das Erscheinungsbild des Unternehmens in der Öffentlichkeit einen hohen Wiedererkennungswert beim potentiellen Kunden auslösen.
Zusammenfassend lässt sich sagen, dass es die kommunikativen Aufgaben von Corporate Fashion sind, Zugehörigkeit zum Unternehmen zu signalisieren, eine Imagewirkung nach innen und außen zu vermitteln, das Unternehmen zu repräsentieren, Kompetenz und auch die Vermittlung von Vertrauen und Respekt zu kommunizieren. Darüber hinaus dient die Corporate Identity als ein wichtiges Unterscheidungsmerkmal zum Wettbewerb. Im Idealfall hilft Corporate Fashion, ein Unternehmen unverwechselbar zu machen.

Dies ist ein Gastbeitrag von Erika Magdalena Greimel

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.